archiv: news

…das war 2013

Liebe Leute,

die GT bedankt sich bei allen Besucher_innen und Mithelfer_innen, die es dieses Jahr ermöglicht haben, vier Genderterror-Parties (und eine auswärts) auf die Beine zu stellen. Die GT macht erstmal einen Winterschlaf und meldet sich im Frühling wieder zurück.

Die Genderterror braucht allerdings dringend eure Hilfe, um die nächste Party an den Start zu bringen. Wenn du also gerne mithelfen möchtest beim Planen der Party, beim Aufbauen oder einfach mal eine Thekenschicht machen möchtest, dann schreibe uns doch bitte kurz eine Mail an mail@NOSPAMgenderterror.de (”NOSPAM” entfernen!)

Falls du noch nicht weißt, auf welche Party du an Silvester gehen sollst, haben wir noch einen Tipp, um die Auswahl noch größer zu machen (zwar keine Queer-Party, aber trotzdem chique):

Popper vs. Punker - Die Silvester-Party im AZ Mülheim
Popperlen der letzten 40 Jahre treffen auf Punkrock. Klassiker und Aktuelles, Hits und gänzlich Unbekanntes auf beiden Seiten.

Einlass: 21.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro
AZ Mülheim

Genderterror am 23. November - im Rahmen von Queer Life Duisburg

Am Samstag, den 23. November 2013 lädt die GT alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersexuellen, Genderqueers und Freund_innen herzlich zum Tanz und Zusammenkommen ein. Jenseits des (Homo-)Mainstreams, ohne Körperkult & Kommerz wird wieder zu Indie, Rock, Wave/80er und Elektro abgetanzt.

Rassismus, Homo- & Transphobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität sowie für reflektiertes & verantwortungsvolles Handeln und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Auch in 2013 beteiligt sich die GT wieder an der Veranstaltungsreihe Queer Life Duisburg (mit Veranstaltungen in Mülheim und Moers). Es gibt Vorträge, Filme, Lesungen und mehr.

So gibt es einen Multimedia-Vortrag zum Thema HOMOPHOBIE WELTWEIT beim SchwuBiLe-Alumni an der Uni, den Vortrag NUR EINE SCHUBLADE – GRUNDLAGEN DER QUEER-THEORIE bei SLAM in Moers und einen FERNSEHSCHNUPPERKURS FÜR QUEERS (Anmeldung: bis 02.11.2013).
Vieles mehr findet ihr unter qld.hokudu.de

Genderterror am 23. November 2013
Beginn: 22 Uhr - Eintritt: 2,50 (dieses Mal inkl. 1 Euro Soli fürs AZ)
Wo: AZ Mülheim

Der Sommer geht langsam zu Ende: Zeit für eine Genderterror…

Resisdanse1_webAm Samstag, den 14. September lädt die GT alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersexuellen, Genderqueers und Freund_innen herzlich zum Tanz und Zusammenkommen ein. Jenseits des (Homo-)Mainstreams, ohne Körperkult & Kommerz wird wieder zu Indie, Rock, Wave/80er und Elektro abgetanzt.

Rassismus, Homo- & Transphobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität sowie für reflektiertes & verantwortungsvolles Handeln und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Für alle, die gerne schon früher im AZ Mülheim feiern wollen, empfehlen wir die neue AZ-Party „Resisdanse“. Dort könnt Ihr am 7. September – also genau eine Woche vor der GT – zu Techno & House auf dem Mainfloor rocken oder in der Halle einer Mischung aus Alternative, Elektropop, 80s & Trash lauschen.

Genderterror am 14. September 2013
Beginn: 22 Uhr - Eintritt: 1,50
Wo: AZ Mülheim


Genderterror in Mülheim: 29. Juni 2013

Am Samstag, den 29. Juni 2013 ist die nächste GT. Alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersexuellen, Genderqueers und Freund_innen, die jenseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, sind herzlich zum Tanz eingeladen. Serviert wird Indie, Rock, Wave/80er und Elektro.

Rassismus, Homo- & Transphobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Am gleichen Abend habt ihr auch die Gelegenheit, die Ausstellung zu „Widerstand und Verfolgung in Mülheim 1933-1945“ anzusehen, die vom 20.-30. Juni in der Halle des AZs zu sehen sein wird. Mehr Infos zu Anlass und Inhalt finden sich auf der AZ-Homepage oder auf ueberdruss.noblogs.org.

Für unsere Party suchen wir immer Unterstützung. Wenn ihr mal eine Schicht auf der Genderterror-Party machen möchtet, schreibt uns einfach eine mail, damit wir euch einen link zum Schichtenplan schicken können.

Genderterror am 29. Juni 2013
Beginn: 22 Uhr - Eintriit: 1,50
Wo: AZ Mülheim
Auerstraße 51, Mülheim an der Ruhr

Genderterror in Osnabrück (4.5.13) und Mülheim (29.06.13)

Nach langer Zeit wird es mal wieder Zeit für eine Genderterror Meets … ?

Für alle, die sich am 4. Mai in der Nähe von Osnabrück befinden, gibt es eine gute Nachricht. Die Subversiv-Perverse Aktion schmeißt im Rahmen der Osnabrücker “Gay in May” eine Party im Osnabrücker selbstverwalteten Zentrum Substanz und wir sind dabei und legen u.a. auf.

Die Gruppe Subversiv-Perverse Aktion hat in der Vergangenheit einige Partys geworfen, auch mal mit Konzert mit Sookee und Respect my Fist. Wie die Genderterror arbeiten sie auch politisch. Unter dem Motto “Freiraum für abnorme Vielfalt! - Für ein ganz anderes Ganzes!” äußern sie sich gegen scheinbare Gleichberechtigung. Rassismus, Sexismus, Lookism und Altersdiskriminierung lehnen sie ab. Wir unterstützen sie dabei gerne.

Das ganze findet ab 22 Uhr statt für 3 Euro. Wie das AZ in Mülheim ist die Substanz recht leicht vom Hauptbahnhof Osnabrück aus zu erreichen.


Auch in Mülheim können wir wieder das Tanzbein schwingen. Die Genderterror kehrt am 29. Juni wieder zurück. Ab 22 Uhr feiern wir gemeinsam von Samstag auf Sonntag im Autonomen Zentrum Mülheim.

Subversive Queerelen meets Genderterror am 4. Mai 2013
Beginn: 22 Uhr
Eintritt: 3 Euro
Wo: Substanz, Frankenstr. 25a, 40082 Osnabrück
www.substanz-os.de

Genderterror am 29. Juni 2013
Beginn: 22 Uhr
Eintritt: 1,50 Euro
Wo: AZ Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim / Ruhr
www.az-muelheim.de

1. Genderterror 2013: Soli-Party “Gegen 1000 Kreuze”

Am Samstag, den 2. März, lädt Eure alternative Queer-Party alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersexuellen, Genderqueers und Freund_innen, die jenseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein.
Mit der ersten Party im neuen Jahr unterstützen wir das Bündnis Gegen 1000 Kreuze.

Dieses Jahr versammeln sich am 9. März in Münster Pro-Life-Abtreibungsgegner_innen verschiedener politischer und weltanschaulicher Ausrichtung zu dem Ge­bets­zug “1000 Kreu­ze für das Leben”, um mitsamt ihren Kreuzen ein sexistisches, homophobes und frauenfeindliches Weltbild auf die Straße zu tragen und Frauen ihr Recht auf Selbstbestimmung abzusprechen.

Das Bündnis “Gegen 1000 Kreuze” organisiert die dringend notwendige Gegendemonstration für selbstbestimmtes Leben, für eine herrschaftsfreie Gesellschaft und gegen fundamentalistisches Christentum.
Am 27. Februar veranstaltet die Gruppe im AZ-Mülheim einen Infoabend zu der Aktion.

Genderterror-Party: 2. März 2013
Beginn: 22 Uhr
Eintritt: 1,50 Euro (+50 Cent freiwilliger Soli)
Wo: AZ Mülheim

« ältere beiträge ·