archiv: news

30. November 2019: Genderterror rockt Queer Life Duisburg

Die GT lädt zum letzten mal in diesem Dezennium alle Frauen*Lesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Inter*, Genderfluide, Guydykes, Girlfags, alle Queers und Freund_innen, die abseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein. Wie immer gibt es dabei eine Mischung aus Indie, Wave, 80er, Alternative Rock und Elektro.

Diesmal findet die Genderterror wieder im Rahmen von Queer Life Duisburg 2019 statt.
Queer Life Duisburg ist eine queere Veranstaltungsreihe für Duisburg, Moers, Krefeld und Mülheim. Darin gibt es unter anderem die Ausstellung „50 Jahre Stonewall!” im Ludwigturm (Garten der Erinnerung Duisburg), Filme im Duisburger Film Forum (z.B. „Der Honiggarten – Das Geheimnis der Bienen“, „Giant Little Ones“, „Last Ferry“), ein Konzert von Madison Violet im Südbahnhof Krefeld. Das SchwuBiLe-Alumni veanstaltet am 27.11. die Multimedia-Lesung mit Detlef Grumbach „Vom Opernregisseur zum Aktivisten: Andreas Meyer-Hanno und die Schwulenbewegung” in der Duisburger Zentralbibliothek.

>>> Hier findet Ihr das komplette Programm <<<

Queer Life Duisburg 2019 - Banner

Rassismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.
Die Genderterror setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Für 2020 sind weitere Genderterror-Partys geplant, aber damit die GT stressfrei weiterlaufen kann, brauchen wir Deine Unterstützung – vor allem für den Aufbau. Wenn Du Dich einbringen möchtest, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder Sonstigem, wäre die GT Dir sehr dankbar. Schick uns einfach eine Mail an mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Genderterror: Samstag | 30. November 2019 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro (+ freiwillige Spende)
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr

Nächste GT am 1. Juni 2019

Am 27. April haben wir gemeinsam die erste Genderterror-Party im Jahr 2019 gefeiert. Am 1. Juni schieben wir direkt die zweite hinterher. Die GT lädt alle Frauen*Lesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersex*, Genderfluide, Guydykes, Girlfags, alle Queers und Freund_innen, die abseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein. Wie immer gibt es dabei eine Mischung aus Indie, Wave, 80er, Alternative Rock und Elektro.

Rassismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Es sind für dieses Jahr weitere Genderterror-Partys geplant (7. September und 30. November), aber damit die GT stressfrei weiterlaufen kann, brauchen wir Deine Unterstützung – vor allem für den Aufbau. Wenn Du Dich einbringen möchtest, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder
Sonstigem, wäre die GT Dir sehr dankbar. Schick uns einfach eine Mail an mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Genderterror: Samstag | 1. Juni 2019 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro (+ freiwillige Spende)
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr

Genderterror im Frühling 2019

Am 27. April startet die Genderterror das Jahr 2019. Die GT lädt alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersex*, Genderfluide, Guydykes, Girlfags, alle Queers und Freund_innen, die abseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein. Wie immer gibt es eine Mischung aus Indie, Wave, 80er, Alternative Rock und Elektro.

Rassismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Es sind für dieses Jahr weitere Genderterror-Partys geplant (die nächste am 1. Juni), aber damit die GT stressfrei weitermachen kann, brauchen wir Deine Unterstützung – vor allem für den Aufbau. Wenn Du Dich einbringen möchtest, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder Sonstigem, wäre die GT Dir sehr dankbar. Schick uns einfach eine Mail an mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Genderterror: Samstag | 27. April 2019 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro (+ freiwillige Spende)
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr

Vielleicht habt Ihr auf der letzten Party schon eine Ankündigung für den 9.3.2019 gesehen? An diesem Tag findet KEINE Genderterror-Party statt.

Genderterror schließt 2018 mit Gender-Theater ab

Am 1. Dezember, dem Welt-AIDS-Tag, läuft die letzte Genderterror des Jahres. Dieses Mal gibt es zusätzlich um Mitternacht das „Gender-Theater“ - die Drag-Show von den KINGZ OF POP aus Köln. Die versierten Drag Kings George Clownie, Hans Schwanz und Magic Mike sind Schwiegermutters Liebling und gleichzeitig Bohlens Brüder. Ihre Show gleicht einem Feuerwerk, bei dem sie königlich durch die Genres schlittern: Cabaret, Comedy, Lip-Sync, Improvisationstheater, ein touch Burlesque und politisches Kabarett. Mehr KINGZ OF POP unter facebook.com/ShesTheManWorkshop.

Die Genderterror schließt dieses Mal die Veranstaltungsreihe „Queer Life Duisburg“ ab. Im November finden in Duisburg und drum herum verschiedene Veranstaltungen statt. Darunter gibt es unter anderem die Lesung vom SchwuBiLe-Alumni mit Ulrike Heider Vögeln ist schön – über die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt (23.11. – 19:30 Uhr Buchhandlung Scheuermann, DU), eine Gesprächsrunde mit queeren Geflüchteten (26.11 – 19 Uhr, Roter Stern Ruhrort) und einige Filme im Film Forum, unter anderem „Postcards from London“ im Originalton (25.11. - 20:30, Dellplatz 16, DU). Das vollständige Programm findet ihr hier:

Genderterror in 2019 - geht da noch was? Die GT braucht dafür Deine Unterstützung. Wenn Du Dich einbringen möchtest, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder Sonstigem, wäre die GT Dir sehr dankbar. Auch wenn du nur einmal mitmachen möchtest, wir können jede Hilfe gebrauchen (auch am 1.Dezember!) Schick uns einfach eine Mail an mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Genderterror: Samstag | 1. Dezember 2018 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro (+ freiwillige Spende)
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr

Next Genderterror: 1. September

Am 1. September läuft die dritte Genderterror 2018. Die GT lädt alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersex*, Genderfluide, Guydykes, Girlfags, alle Queers und Freund_innen, die abseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein. Wie immer gibt es eine Mischung aus Indie, Wave, 80er, Alternative Rock und Elektro.

Rassismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Es ist für dieses Jahr eine weitere Genderterror-Party am 1. Dezember (im Rahmen von Queer Life Duisburg) geplant, aber damit die GT stressfrei weitermachen kann, brauchen wir Deine Unterstützung. Gerade für den 1. Dezember brauchen wir Hilfe für den Aufbau. Wenn Du Dich einbringen möchtest, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder Sonstigem, wäre die GT Dir sehr dankbar. Schick uns einfach eine Mail an mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Bild kopiert von genderterror.com | Queer horror for and by queer people!

Genderterror: Samstag | 1. September 2018 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr

Sommer-Genderterror am 23.6.2018

Am 23. Juni läuft die zweite Genderterror 2018. Eure autonome Queer-Party lädt alle FrauenLesben, Trans*, Bi- und A-Sexuellen, Schwulen, Intersex*, Genderfluide, Guydykes, Girlfags und Freund_innen, die abseits des (Homo-)Mainstreams ohne Körperkult und Kommerz feiern wollen, herzlich zum Tanz ein. Wie immer gibt es eine Mischung aus Indie, Wave, 80er, Alternative Rock und Elektro.

Rassismus, Homo- & Trans*phobie, Antisemitismus, Sexismus, Mackertum & sonstige Kackscheiße darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben. Die Party setzt Zeichen gegen Heteronormativität, für reflektiertes und verantwortungsvolles Handeln, und gegen Wegsehen bei grenzüberschreitendem, verletzendem, ausgrenzendem oder diskriminierendem Verhalten.

Es sind für dieses Jahr zwei weitere Partys geplant, aber damit die GT in 2018 stressfrei weitermachen kann, brauchen wir Deine Unterstützung. Wenn Du Dich einbringen möchtet, sei es beim Aufbauen, bei der Deko oder Sonstiges wäre die GT Dir sehr dankbar. Schick uns einfach eine Mail mail@nospam_genderterror.de (”nospam_” entfernen).

Genderterror: Samstag | 23. Juni 2018 | 22 Uhr
Eintritt: 2 Euro
Ort: Autonomes Zentrum Mülheim
Auerstraße 51
45468 Mülheim an der Ruhr


Die nächsten Genderterror-Partys finden statt am 1. September 2018 und am 1. Dezember 2018.

« ältere beiträge ·